Die Spatzen pfeifen's vom Dach.jpg

Liebe Leser*innen

Die Spatzen pfeifen's vom Dach

Querdenken 711 - 16.5.2020

Vorortbericht von der ersten Veranstaltung, zu der ich fuhr.

Nachricht von Corona: Enjoy life!
Nachricht von Corona: Enjoy life!

Wie ist's gelaufen?


Obwohl ich schon über 33 Jahre im Ländle wohne, fahre ich heute zum ersten mal auf den Wasen. Die eine Station vom Hbf Stuttgart nach Bad Cannstatt, brachte mich schon mit bester weiblicher Gesellschaft zusammen.

Leider erfahre ich hier auch von dem Anschlag, in der Nacht, auf einen LKW. Die Beschallung wurde in Brand gesteckt. :'-(

Am Ausgang der S-Bahn wacht bereits die Polizei. Ebenso am Eingang zum Wasen. Dort haben sich auch die Linke und die Stiftung zum Verteilen von Flyern platziert.

Ich bin eine Stunde vor dem eigentlichen Beginn anwesend und das ist gut so, wie sich noch herausstellt.


Der Raum des Geländes, der für die Veranstaltung genutzt werden darf ist durch eine Absperrung gekennzeichnet.

Vor der Absperrung stehen, wie auf eine Schnur gezogen, maskierte junge Leute. Auf Nachfrage erfahre ich, dass es sich um die Antifa handelt. Ich nehme ihr Infoblatt entgegen und diskutiere mit ihnen, alles sehr manierlich.

Ich werde gewarnt, dass schon Leute gesichtet wurden, die mit dem Hitlergruß provozieren, lasse mich jedoch nicht darauf ein, bei ihnen zu bleiben, da ich mir ein eigenes Bild der gesamten Mahnwache machen will.

Innerhalb der Veranstaltungszone ist eine Stimmung, als würde eine Party gefeiert. Der Rhythmus von Trommeln zieht immer und überall die Leute in den Bann.

Der Veranstalter begrüßt alle Anwesenden und verliest die Auflagen und Regeln. Es wird auch auf die Ordner, in den orangefarbenen Westen, aufmerksam gemacht, die u. a. für die Einhaltung der Abstandsregeln sorgen sollen.

Die Abstandsregeln werden weitestgehend eingehalten. Es sind X auf den Boden gemalt, wo sich niedergelassen werden darf. Hier und da sind sogar Meterstäbe verlegt ;-) Vermisst habe ich allerdings die "deutschen Handtücher" *Spaß!


Kurz nach dem offiziellen Beginn wird niemand mehr hinter die Absperrung gelassen. Es heißt wortwörtlich: Wir sind voll!

Der Veranstalter rät allen, auf der Straße oberhalb des Geländes, eine Spontanversammlung zu bilden.


Wie die Liste unten mit dem gesammelten Infomaterial zeigt, kommen die Menschen aus unterschiedlichen Gründen.

  • Für die eine Gruppe ist das Grundgesetz am Wichtigsten

  • Eine andere Gruppe weist darauf hin, dass nie ein Friedensvertrag unterschrieben wurde und die BRD eine GmbH sei.

  • Wieder andere sehen für sich das Thema mit der Impfpflicht im Vordergrund. Oder das Bill Gates es nicht schafft, dass uns alle ein Chip eingepflanzt werden soll.

  • und einiges mehr

Allen zusammen, einschließlich der geladenen Gäste, die ihre Anliegen auf der Bühne vortragen, ist es ein Bedürfnis kund zu tun, dass wir die Maßnahmen dieser "Viruswelle" für überzogen halten.


Es sind sämtliche Nationalitäten anwesend, die ihre Flaggen gemeinsam schwenkten. <3

Bei dem Rhythmus der Musik kann ich nur schwerlich an einem Platz sitzen oder stehen. Ich drehe eine langsame Runde und noch eine ... , mal in die eine, dann in die andere Richtung und fühle mich ungemein wohl bei den vielen unterschiedlich Gesinnten, die alle nebeneinander friedlich existieren.

Nebenher erwähnt: So aufmerksam ich durch die Masse ziehe, sehe ich nirgends einen Hitlergruß und auch sonst höre ich keine Provokation aus der Richtung.


Eine Stunde früher gekommen und eine Stunde vor Schluss den offiziellen Raum verlassen.

Am Ausgang diskutieren Jugendliche mit den Polizisten, warum sie nicht für die Leute auf das Gelände dürfen, die es schon verlassen haben. Spontan ;-) versammele ich mich noch für ein Weilchen mit den Zuschauern auf der Mercedes Straße.

Der Perspektivenwechsel ist besonders eindrücklich. Von hier oben ist zu sehen, für wie viel Menschen das Gelände tatsächlich Platz bietet.


Die Rückfahrt gestaltet sich amüsant. Wir Fahrgäste werden nicht nur aufgefordert daran zu denken, die Mund- und Nasenbedeckung zu tragen, wir bekommen sogar den Hinweis, dass womöglich Polizei zur Kontrolle zusteigen würde. Und wir werden daran erinnert, dass wir uns auch die Hände waschen sollten!

Ups, nur wie denn? Die Toilette in dem Zug ist leider defekt ^^


Ein Überblick

der Organisationen, von denen ich Infomaterial gesammelt habe

  1. Die Linke

  2. Stiftung Missionswerk

  3. Antifaschistisches Aktionsbündnis Stuttgart und Region (aabs)

  4. Deutscher Falun Dafa Verein e.V.

  5. Querdenken 711 Stuttgart

  6. Bund gegen Anpassung

  7. Artikel aus die Drei (Zeitschrift für Anthroposophie in Wissenschaft, Kunst und sozialem Leben.

  8. Überwindung von Massentierhaltung (ohne Angabe eines Vereins oder Ähnlichem)

  9. Förderverein Netzwerk Demokratie e. V.

Das ist in etwa die Reihenfolge (Die Aufzählung entspricht keiner Beliebtheitsskala meinerseits ;-)


Ich habe mal das für mich passendste Video, für diesen Artikel, ausgesucht

Auf youtube könnt ihr euch die gesamte Demo ansehen oder einzelne Reden rauspicken.

Unter anderem gibt es eins von der Abschlussrede.


Die Verkündung, dass dies die letzte Mahnwache unter diesem Veranstalter ist und

ein Pressekonferenzvideo mit selbigen.


Dieser Bericht schildert im groben die Fakten. Ein eigener Meinungsbericht folgt ...


Alles Liebe, haltet euch fit an Leib und Seele

Eure Jenny

 
Weiterführende Infos und Links

Leider wurde Querdenken bei Youtube gekündigt, doch zwischenzeitlich hat Querdenken sich eine eigene Plattform geschaffen.

querdenken-711.de/16-05-2020-cannstatter-wasen-stuttgart/

 
Meine Bildergalerie






2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen